Über unsBiosLehmStudien / PrüfungenInformationen

BiosLehm - nur geprüfte und zugelassene Produkte!


BiosLehm setzt nur geprüfte und als Baustoffe zugelassene Produkte ein. Die von uns eingesetzten Lehme werden nach den Vorgaben der DIN 18947 hergestellt und geprüft. Unser Zubehör (Eckwinkel und Abschlussleisten) unterliegen den Vorgaben der EN 13658-1. Die Eigenschaften des BiosLehm Gewebes werden in der EN 13934-1 festgelegt.

DIN 18947 für Lehmbaustoffe
Diese Norm legt die Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren für im Werk hergestellte Lehmputzmörtel (Lehmwerkmörtel) zum Verputzen von Wänden und Decken im Innen- und witterungsgeschützten Außenbereich fest. Die Norm gilt für Lehmputzmörtel mit Auftragsdicken von mindestens 3 mm; sie gilt nicht für Lehmdünnlagenbeschichtungen mit Auftragsdicken von weniger als 3 mm Dicke. Für die Anwendung von Lehmputzmörtel gelten die "Lehmbau Regeln" sowie das Technische Merkblatt TM01 des Dachverbandes Lehm e.V. Diese Norm gilt nicht für stabilisierte Lehmputzmörtel. Sie gilt ebenfalls nicht für Lehmbaustellenmörtel. Die Normen sind über den Beuth-Verlag kostenpflichtig bestellbar.

EN 13658-1 für BiosLehm Eckwinkel und Abschlussleisten
Putzträger und Putzprofile aus Metall - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 1: Innenputze; Deutsche Fassung

EN 13934-1 für das BiosLehm Gewebe
Textilien - Zugeigenschaften von textilen Flächengebilden - Teil 1: Bestimmung der Höchstzugkraft und Höchstzugkraft-Dehnung mit dem Streifen-Zugversuch (ISO 13934-1:2013); Deutsche Fassung EN ISO 13934-1:2013