Über unsLehm als BaustoffStudien / PrüfungenInformationen

Lehm für die Temperaturverteilung!


Im Gebäude selbst ist der Einsatz des Lehms unter anderem dann sinnvoll, wenn es um eine bessere Temperaturverteilung geht.

Der Lehm hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit (= bessere Temperaturverteilung). Wärme wird schneller aufgenommen und abgegeben und führt damit zu einer Erwärmung oder Kühlung des Raums - wie jeweils gewünscht. Die hohe Wärmeleitfähigkeit ergibt sich aus seinem hohen Gewicht von 1.790 bis 1.900kg / Kubikmeter. Der Levita-Lehm Uni1,8 ist mit 1.900kg hierfür somit besser geeignet als der Levita-Lehm OP1 mit 1.790kg.

Die wesentlichste bauphysikalische Kennzahl hierfür ist der lambda - Wert. Der Levita-Lehm Uni1,8 erreicht 1,1 W/mK, ein Kalkputz ca. 0,85 W/mK
und ein Gipsputz nur ca. 0,35 W/mK.

Bei gemauerten Kaminen oder -öfen, Wandheizungen, Speicherwänden für Solare-Energie, Kühlwänden, etc. ergibt der Einsatz des BiosLehms somit Sinn und führt zu einer Verbesserung des Wirkungsgrades der gewünschten Temperaturverteilung.